Bewässerungsanlagen

Eine gezielte und zeitgesteuerte Bewässerung des Gartens kann Wasser sparend sein. Zeitsparend ist es auf jeden Fall. Wer hat schon die Zeit sich regelmäßig mit langen Schläuchen durch den Garten zu schleppen und die Beete und Rasenflächen zu wässern. Und das dann noch in den früher Morgenstunden, der günstigsten Zeit für die Pflanzen und Rasenflächen. Und wer zeigt die richtige Wassermenge an. Ausreichend für die Gehölze und dem Rasen, aber zu wenig für Moos und manche Unkräuter.

Nach meinen Erfahrungen steigt der Wasserverbrauch oftmals nach dem Einbau der Bewässerungsanlage. Das liegt – wenn die Anlage richtig eingestellt ist - aber an die nun optimale Versorgung der einzelnen Gartenbereiche. Der Rasen und die Staudenbeete entwickeln sich spürbar schneller und vitaler.

Optimal ist eine Regenwassersammelgrube oder ein Hausbrunnen zum Anschluss einer automatischen Bewässerungsanlage. Aber auch die Hauswasseranlage – soweit sie durch einen „Rohrtrenner“ vom öffentlichen Leitungsnetz getrennt ist – kann zur Speisung der Bewässerungsanlage genutzt werden. Von hier aus heben wir systematisch die Grasdecke und obere Erdschicht ab, legen sie auf einer Folie neben dem Graben bevor wir die Leitungsgräben bis auf einer Tiefe von ca. 35 cm ausheben. Nachdem wir alle Wasserleitungen, die Versenkregner und die Verteiler mit Magnetventilen eingebaut haben, setzen wir die Anlage unter Druck und prüfen somit die Dichtheit. Beim Schließen der Gräben setzen wir die entnommenen Pflanzen und Grassoden an ihre richtige Stelle, so dass ihr Garten fast so aussieht wie vorher. Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir den zeitlichen und mengenabhängigen Beregnungsbedarf und programmieren die einzelnen Bewässerungsstränge. Die Regelung erfolgt über Magnetventile in unterirdischen Verteilerkästen die vom Bewässerungscomputer - angebracht im Keller, im Carport, im Gartenhaus oder an der Hauswand - angesteuert werden. Die Steuerung geht auch über das hauseigene BUS-System, über WLAN mittels Smartphone oder zwischendurch auch manuell von Hand. Bei der Einbindung von windabhängigen Regensensoren und Erdfeuchtsensoren erfolgt die Gartenbewässerung wetterabhängig. Dabei werden die Versenkregner durch den Wasserdruck zur programmierten Zeit ausgefahren und senken sich nach dem Beregnungsprozess automatisch wieder ab. Beim Rasen mähen stören keine Schläuche und Schwenkregner mehr.

 Gerne übernehmen wir aber auch die komplette Wartung und Pflege der Anlage und setzen zum Ende der Saison im November die Anlage in den Winterschlaf.

Seit 1999 baue ich große und kleine automatische Bewässerungsanlagen in Privatgarten wie auch in den Freianlagen von Firmen, Hotels und Gewerbeanlagen ein. Durch sachgemäße Wartung und Pflege funktionieren diese Anlagen noch heute.

Oftmals haben wir auch alte Anlagen aus den achtziger Jahren durch Austausch der Steuerungstechnik, Reparatur von Undichtigkeiten und Reinigung der Leitungen kostengünstig modernisiert und neu eingerichtet.

 

bew 01   bew 02
     
bew 03   bew 04

Natur Pur

Franzstr. 26
16540 Hohen Neuendorf

Festnetz: +49 3303 536825
Mobil: +49 1520 1008850

button